Ehepaare

Die Sterbegeldversicherung für Ehepaare

Das Grundkonzept einer Sterbegeldversicherung ist die gegenseitige Absicherung von Ehepaaren bzw. Familienangehörigen. Darüber hinaus bietet es auch eheähnlichen Gemeinschaften finanziell Stabilität. Im Kontrakt können sich die Begünstigten gegenseitig absichern. Es gilt eine Deckungssumme von maximal 25.000 Euro. Empfehlenswert ist indes eine Versicherungssumme von mindestens 7.500 Euro, um die Kosten decken zu können. Sterbegeldversicherungen wie die Monuta bieten spezielle Ehepaartarife, die mit eine flexiblen Beitragszahlung und einer kostenlosen Mitversicherung für Kinder an den Start gegangen ist.

Gegenüber einer Lebensversicherung bieten die Sterbegeldversicherer eine Reihe von Vorteilen wie dem Verzicht auf die Gesundheitsprüfung.

Die Vorteile der Ehepaartarife

Es gibt hinsichtlich der Sterbegeldtarife für Eheleute mehr Vorteile als im Zusammenhang mit einer konventionellen Lebensversicherung (speziell die Risikolebensversicherung). So bietet die Ehepaartarife folgende Highlights:

  • Gegenseitige Absicherung im Todesfall
  • Individuelles Sterbegeld und Versicherungssumme
  • Eigene Altersvorsorge der Ehepartner
  • Verdoppelung der Versicherungssumme nach Unfall

Die genannten Highlights bilden den Eckpfeiler einer Sterbeversicherung. Es reihen sich noch weitere Vorteile ein. Auch der Münchner Anbieter LV 1871 stellt einen Sterbegeldschutz zur Verfügung. Dazu mehr unter https://ideal-sterbegeldversicherung.de/das-sterbegeld-der-lv-1871-lebensversicherung/.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere interessante Sterbegeldversicherungs Themen:

Sterbegeldversicherung
Sterbegeld der LV 1871 Lebensversicherung
Sterbegeldversicherung
Schonvermögen Urteil
Sterbegeldversicherung
Techniker Krankenkasse
Sterbegeldversicherung
Tabelle

Die Monuta Sterbegeldversicherung für Ehepaare

Die Monuta Versicherungen sind spezialisiert auf die Abdeckung im Bereich der Sterbegelder. So stehen Policen speziell für Eheleute im Angebot. Dabei wird zu einer Versicherungssumme von mindestens 7.500 Euro pro Person geraten, die eine gegenseitige Unterstützung bereit hält. Die monatlichen Abschläge übersteigen die 10,87 Euro nicht. Bei einer flexiblen Beitragszahlung können auch die Kinder kostenlos mitversichert werden. Vorteilhaft ist zudem, dass das Geld als sozialhilferechtliches Schonvermögen gewertet wird und auf Option auch die Bestattungsorganisation übernommen wird. Mehr zur Trauerfall-Vorsorge einschließlich der Testergebnisse unter https://ideal-sterbegeldversicherung.de/sterbegeldversicherung-test/ abrufbar.

Die rechtliche Stellung einer Ehe

Der Begriff Ehe stammt aus dem Althochdeutschen und bezeichnet die „Ewigkeit“, die eine rechtsgültige Auflösung nur durch Scheidung erlangen kann. Die Ehe („rechtssprachlich: Konnubium“) bezeiht sich auf ein Naturrecht, welches in ritueller Form geregelt wird. Die Partner werden auch als Ehegatten, Ehepartner als auch Eheleute bezeichnet. Die Mehrehe (auch Polygamie) gilt in einigen Religionen als Alternative, die Eingetragene Lebenspartnerschaft bezeichnet die langjährige Partnerschaft gleichgeschlechtlicher Partner.

Jetzt Vergleich anfordern >

Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e. V.

Bundesgeschäftsstelle
Ludolfusstraße 2 – 4
60487 Frankfurt am Main
069 | 713 756 – 0
069 | 707 50 92
info(at)verband-binationaler.de
http://www.verband-binationaler.de/