Sterbegeldversicherung sinnvoll oder nicht

Sterbegeldversicherungen bieten nicht nur eine feste Versicherungssumme für die Hinterbliebenen, sondern auch eine Absicherung für das Alter der Versicherten selbst. Die Versicherten zahlen anders als bei einer Risikolebensversicherung nicht ins Leere, da die Beiträge und die Zinsen immer zurück gezahlt werden. Die Frage, ob eine Sterbegeldversicherung sinnvoll oder nicht ist, stellt sich somit gar nicht.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Kontakt mit Ihrem Versicherungs- und Finanzfachmann aus der Nähe zu treten. Gerne wird er Ihnen eine kostenlose Risikoanalyse erstellen und Ihnen einen passgenauen Versicherungsschutz suchen, um die Angehörigen und auch Sie optimal abzusichern. 

DISQ testet den sinnvollen Risikoschutz – 1 bis 10

Die besten Risikolebensversicherungen laut NTV und DISQ sind:

  • 1 Europa 100,0 sehr gut
  • 2 DLVAG 96,7 sehr gut
  • 3 WGV 96,3 sehr gut
  • 4 BNP Paribas Cardif 95,5 sehr gut
  • 5 Hannoversche 94,5 sehr gut
  • 6 Mylife 94,5 sehr gut
  • 7 HUK24 93,9 sehr gut
  • 8 Prisma-Life 93,2 sehr gut
  • 9 Ergo Direkt 92,2 sehr gut
  • 10 CosmosDirekt 91,8 sehr gut

 

Keine gesetzliche Absicherung beim Sterbegeld

Das gesetzliche Sterbegeld gibt es seit vielen Jahren nicht mehr. Angesichts der gestrichenen gesetzlichen Leistungen bieten mittlerweile private Unternehmen eine Risikolebensversicherung oder auch eine Sterbegeldversicherung an, die eine Versicherungssumme an die Angehörigen auszahlen. Die Sterbegeldversicherung kann auch als Absicherung für das Alter der versicherten Mitglieder selbst verwendet werden. Somit handelt es sich um eine doppelte Absicherung für das versicherte Mitglied.

Sterbegeldversicherung sinnvoll oder nicht

Eine Sterbegeldversicherung kann auch im hohen Alter abgeschlossen werden, eine Risikolebensversicherung allerdings nicht. Ein wesentlicher Vorteil für Menschen mit Vorerkrankungen ist zudem, dass es keine Gesundheitsfragen im Versicherungsantrag gibt. Die Leistungen eine Sterbeversicherung sind unter anderem:

  • Versicherungssumme für Bestattung und Beerdigung
  • Wegbleiben der Wartezeit bei Unfalltod
  • Absicherung in Form einer Altersvorsorge

Sterbegeldversicherungen decken nicht nur die Bestattungskosten, sondern bieten auch eine eigene Altersvorsorge an. Die Versicherung bietet mindestens das eingezahlte Geld plus der erwirtschafteten Überschüsse.

Jetzt Vergleich anfordern >

Untersuchung im Jahre 2017

Zuletzt wurden die Tarife innerhalb der Sterbegeldversicherung im Jahre 2018 eingehender untersucht. Am besten schneiden die Policen der Debeka Versicherung und der Fürsorgekasse in der Untersuchung ab. Im Gegensatz zur Lebensversicherung bieten die Versicherungen das Sterbegeld auch ohne im Vorfeld Gesundheitsfragen von den potentiellen Kunden abgefragt zu haben. Anders als bei einer Risikolebensversicherung stehen auch älteren Menschen die Tarife offen.

Die besten Risikolebensversicherungen 11-25

  • 11 Württembergische 91,0 sehr gut
  • 12 Zurich Life 90,6 sehr gut
  • 13 Credit Life 88,8 sehr gut
  • 14 Canada Life 87,1 sehr gut
  • 15 Basler 86,9 sehr gut
  • 16 Stuttgarter 86,8 sehr gut
  • 17 HUK-Coburg 85,6 sehr gut
  • 18 Allianz 84,9 sehr gut
  • 19 Dialog 83,7 sehr gut
  • 20 Axa 81,1 sehr gut
  • 20 DBV 81,1 sehr gut
  • 22 Gothaer 78,6 gut
  • 23 Continentale 78,2 gut
  • 24 Interrisk 74,3 gut
  • 25 Zurich 74,1 gut

 

Lebensversicherung und Altersvorsorge

Eine Kapitallebensversicherung bekommen nur die wenigsten, da die Aufnahmekriterien zum Teil sehr hart gesteckt sind. Im Gegensatz dazu können Versicherte ihre Angehörigen jedoch mit einer relativ hohen Deckungssumme absichern. Die Summen für die Hinterbliebenen können mit der jeweiligen Versicherung individuell vereinbart werden. Sinnvoll ist unter anderem auch eine Unterstützung für die Hinterbliebenen der Versicherungen bei der Bestattung. Gleichzeitig kann die Lebensversicherung als private Altersvorsorge fungieren, das Geld wird nach Ablauf der Vertragslaufzeit auch an die Versicherten selbst gezahlt. Hier erfahren Sie wie hoch das Sterbegeld sein sollte.

Auch im hohen Alter sind Sterbeversicherung nützlich

Anders als bei einer Lebensversicherung können Versicherungsnehmer auch ein Sterbegeld im hohen Alter abschließen, um die Bestattungskosten der Beerdigung decken zu können. Die Wartezeit für die Angehörigen entfällt bei Tod durch Unfall. Eine Sterbegeldversicherung bietet nicht nur einen guten Versicherungsschutz aus finanzieller Sicht, sondern begleitet zum Teil auch die Angehörigen. Angesichts dieser Leistungen kann eine Sterbegeldversicherung als sinnvoll erachtet werden.

Sinnvoller Schutz – 26 – 42

  • 26 Nürnberger Beamten 65,8 befriedigend
  • 27 Hanse-Merkur 65,7 befriedigend
  • 28 Nürnberger 65,4 befriedigend
  • 29 R+V 62,4 befriedigend
  • 30 Condor 59,8 ausreichend
  • 31 SDK 51,7 ausreichend
  • 32 Alte Leipziger 50,7 ausreichend
  • 33 Die Bayerische 50,1 ausreichend
  • 34 Volkswohl Bund 49,6 ausreichend
  • 35 WWK 49,6 ausreichend
  • 36 Swiss Life 47,6 ausreichend
  • 37 Barmenia 47,0 ausreichend
  • 38 Concordia Oeco Leben 38,5 mangelhaft
  • 39 Universa 30,5 mangelhaft
  • 40 Ergo 28,9 mangelhaft
  • 41 Debeka 27,1 mangelhaft
  • 42 HDI 0,8 mangelhaft

Sterbegeldversicherung sinnvoll oder nicht

Die Frage, ob eine Sterbegeldversicherung sinnvoll oder nicht ist, kann klar mit ja beantwortet werden. Denn die gesetzlichen Sterbeversicherungen bieten keine Versicherungssumme für den Versicherungsnehmer an. Es bliebt lediglich die private Versicherung als Option, um Geld für die Beerdigung erhalten zu können. Auch hier können Sie die besten Sterbegeldversicherungen vergleichen

Jetzt Vergleich anfordern >