Sterbegeld AOK

Bei der AOK wird den Mitgliedern eine Sterbegeldvorsorge als Zusatzversicherung angeboten. Die Sterbegeldversicherung der AOK wird in Kooperation mit der Sparkassen Finanzgruppe und der Versicherungskammer Bayern angeboten. Mit dem Sterbegeld der AOK sorgen Sie nicht nur auf finanzieller Ebene für eine Absicherung, sondern Sie können auch den letzten Willen in Bezug auf die Ruhestätte und den Ablauf der Beerdigung hinterlegen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, in Kontakt mit Ihrem Versicherungs- und Finanzfachmann aus der Nähe zu treten. Gerne wird er Ihnen eine kostenlose Risikoanalyse erstellen und Ihnen einen passgenauen Versicherungsschutz suchen, um die Angehörigen und auch Sie optimal abzusichern.

Sterbegeld der AOK schützt die Hinterbliebenen vor hohen finanziellen Kosten

Als Versicherter bei der AOK können Sie sich zwischen 3 Tarifen bei der AOK Sterbegeldversicherung entscheiden. In Bezug auf die Versicherungssumme können Sie sich zwischen den Beträgen von 3.000 Euro, 4.500 Euro oder 6.000 Euro entscheiden. Die Versicherungssumme wird dann ausgezahlt, wenn der Versicherte verstirbt. Sollte der Versicherungsnehmer innerhalb der ersten drei Versicherungsjahre sterben, dann wird das Sterbegeld der AOK in der Höhe der bisher eingezahlten Beiträge ausgezahlt. Somit müssen Hinterbliebene nichts aus eigener Tasche zahlen.

Unsere Partner vergleichen

NÜRNBERGER Sterbegeldversicherung Bestattungsvorsorge

Wann die AOK die volle Versicherungssumme der Sterbegeldversicherung auszahlt und wann nicht

Die vereinbarte Versicherungssumme der AOK Sterbegeldversicherung wird erst im Todesfall des Versicherungsnehmers ausgezahlt. Sollte der Versicherte das 100. Lebensjahr erreichen, dann erfolgt die Auszahlung bereits zu diesem Zeitpunkt. Wenn es sich bei dem Versicherten um einen Unfalltod handelt, dann wird die Versicherungssumme in voller Höhe zur Auszahlung gebracht.

Vorteile der AOK Sterbegeldversicherung

Die Sterbegeld der AOK bietet sowohl Ihnen als auch Ihren Hinterblieben etliche Vorteile. Zum einen werden Sie dadurch Ihre Hinterbliebenen finanziell entlasten. Zum anderen haben Sie die freie Wahl in Bezug auf den Leistungsempfänger. Darüber hinaus sind die Beiträge für die Versicherung sehr günstig und der Versicherungsabschluss kann auf eine einfache Art und Weise und in jeder AOK Filiale durchgeführt werden. Sollten die AOK Sterbegeldversicherungen einen zusätzlichen Gewinn erwirtschaften, so wird dieser als Überschussbeteiligung zusätzlich ausgezahlt. Zudem wird die Versicherung beitragsfrei gestellt, insofern der Versicherte das 85. Lebensjahr erreicht.

Wie Sie die Kosten der AOK Sterbegeldversicherung ausrechnen

Um die Kosten der AOK Sterbegeldversicherung zu berechnen, können Sie den Online-Rechner auf ihrer Homepage nutzen. Somit können Sie die Beiträge in Erfahrung bringen aber auch den Antrag abschließen. Außerdem können Sie entweder monatliche Beiträge oder einen Einmalbeitrag leisten.

Gesamt-Ranking: Fairness von Versicherern laut Service Value
Ergebnis Vollversicherer
sehr gut CosmosDirekt
sehr gut LVM
sehr gut SV SparkassenVersicherung
sehr gut VHV
sehr gut Westfälische Provinzial
gut Allianz
gut Debeka
gut DEVK
gut Die Continentale
gut Generali
gut Mannheimer
gut Mecklenburgische
gut Provinzial Rheinland
gut Versicherungskammer Bayern
gut VGH
gut Württembergische
AachenMünchener
Alte Leipziger / Hallesche
ARAG
AXA
Barmenia
Basler
Concordia
DBV
ERGO
Gothaer
HDI
Helvetia
Itzehoer
NÜRNBERGER
Provinzial Nord Brandkasse
R+V
Signal Iduna
Zurich

Fazit Sterbegeld AOK

Bei den gesetzlichen Krankenkassen ist seit dem Jahr 2004 das Sterbegeld komplett aus den Leistungskatalogen gestrichen. Wenn der Verstorbene nicht selbst für den eigenen Tod vorgesorgt hat, dann müssen die Hinterbliebenen die Kosten für die Bestattung aus eigener Tasche aufbringen. Aus diesem Grund ist das Sterbegeld der AOK eine gute Absicherung für den Fall der Fälle.

Unsere Partner vergleichen

Sterbegeldversicherung