Sterbegeld Pensionskasse

Millionen von Sparer sorgen in Deutschland vor. Im Stiftung Warentest haben die Experten über die Pensionskassen berichtet. Dabei haben die Spezialisten über die Kürzungen der Leistungen der Pensionskasse berichtet. So ist es nicht immer sinnvoll, eine betriebliche Altersversorgung über eine Pensionskasse abzuschließen. Eine Sterbegeld -Versicherung sollte besser separat erfolgen. Die BVV Versicherungvereindes Bankgewerbes ist gemessen an der Bilanzsumme die größte Kasse in Deutschland.

Hier haben Sie die Möglichkeit, in Kontakt mit Ihrem Versicherungs- und Finanzfachmann aus der Nähe zu treten. Gerne wird er Ihnen eine kostenlose Risikoanalyse erstellen und Ihnen einen passgenauen Versicherungsschutz suchen, um die Angehörigen und auch Sie optimal abzusichern.

Die größte Pensionskassen in Deutschland nach der Bilanzsumme laut Statistik

  1. BVV Versicherungvereindes Bankgewerbes
  2. Allianz PK AG
  3. Bayer-Pensionskasse
  4. BASF Pensionskasse
  5. Hoechst-Gruppe PK
  6. ZVK Bau AG
  7. Hamburger PK von 1905
  8. Sparkassen PK AG
  9. Degussa-Hüls PK
  10. Allianz Vorsorgekasse
  11. ERGO PK
  12. Pro bAV Pensionskasse AG
  13. R+V Pensionsvers.
  14. VBL*
  15. Neue Leben PK
  16. Generali Deutschland
  17. R+V Pensionskasse
  18. HamburgerPensionsrückdeckungskasse
  19. Wacker Chemie PK
  20. Gothaer

Unsere Partner vergleichen

Stiftung Warentest informiert über Pensionskassen

Im Stiftung Warentest wird das Thema Pensionskassen aufgegriffen. Dabei sorgen Millionen Menschen für das Alter vor. Mittlerweile hat jede vierte Pensionskasse finanzielle Schwierigkeiten. So haben etliche Kassen sie Leistungen gekürzt. Die Stiftung Warentest gibt Tipps. Arbeitnehmer, die über die Pensionskasse sparen, sollten sich über den jährlichen Stand informieren und eine Mitteilung fordern. Der Vertrag kann auch beitrags­frei gestellt werden.

Sterbegeldversicherung steuerlich absetzbar

Leistungen im Todesfall mit Sterbegeld Versicherung

Über die betriebliche Altersversorgung können Arbeitnehmer über das Unternehmen Vorteile bei der Besteuerung erhalten. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, eines solche Altersvorsorge anzubieten. Erfahrungen und Tipps rund um die Themen EStG, Direktversicherung, Enkünfte der Erben und Hinterbliebenen, Leistungen im Todesfall und weitere Themen wie Unterstützungskasse.

§ 14 PKDBSa – Sterbegeld laut juraforum.de/gesetze/pkdbsa/14-sterbegeld

„Satzung der Pensionskasse Deutscher Eisenbahnen und Straßenbahnen VVaG Köln (Anlage zur Verordnung über die Feststellung der Satzung der Pensionskasse Deutscher Eisenbahnen und Straßenbahnen VVaG) | Jetzt kommentieren

(0)
Teilen
Twittern
E-Mail
Stand: 03.11.2019
IV. (Die Versicherungsbedingungen der Abteilung A)
1. (Die Versicherungsleistungen)
(1) Stirbt der Arbeitnehmer vor Vollendung der Wartezeit, erhalten seine Angehörigen, sofern kein Anspruch auf eine Hinterbliebenenrente gemäß § 15 Abs. 2 besteht, ein Sterbegeld in Höhe der insgesamt für den Arbeitnehmer entrichteten Beiträge. Der Anspruch auf Sterbegeld steht in erster Linie dem Ehepartner zu. Ist der Arbeitnehmer nicht verheiratet, so bestimmt der Vorstand nach Anhörung des Arbeitgebers und der Arbeitnehmervertretung, an wen das Sterbegeld zu zahlen ist. Dabei soll in erster Linie derjenige berücksichtigt werden, der nachweislich die Beerdigungskosten oder die Kosten der letzten Krankheit getragen hat.

(2) Stirbt der Arbeitnehmer nach Vollendung der Wartezeit, ohne rentenberechtigte Angehörige zu hinterlassen, so erhält diejenige natürliche Person, die die Kosten der Bestattung getragen hat, ein Sterbegeld in Höhe von zwei Monatsbeträgen der Rente, die dem Arbeitnehmer im Zeitpunkt des Todes zugestanden hätte, höchstens aber in Höhe der gewöhnlichen Bestattungskosten. Wenn die ungedeckten Kosten höher sind, kann das Sterbegeld bis zur Höhe der gewöhnlichen Bestattungskosten erhöht werden.

(3) Beim Tode eines Rentenempfängers erhalten der überlebende Ehegatte, die leiblichen Abkömmlinge, die von ihm an Kindes statt angenommenen Kinder, die Verwandten der aufsteigenden Linie, seine Geschwister und Geschwisterkinder sowie seine Stiefkinder Sterbegeld, wenn sie zur Zeit des Todes zur häuslichen Gemeinschaft des Rentenempfängers gehört haben. Das Sterbegeld wird in Höhe von zwei Monatsbeträgen der im Sterbemonat zustehenden Rente, höchstens aber in Höhe der gewöhnlichen Bestattungskosten, in einer Summe gezahlt.“

Sterbegeldversicherung

Unsere Partner vergleichen