Sterbegeld Rentenversicherung

Von der gesetzlichen Rentenversicherung wird kein Sterbegeld ausgezahlt. Es gibt jedoch eine andere Art finanzieller Unterstützung. Dem hinterbliebenen Ehepartner wird nämlich im sogenannten Sterbevierteljahr die volle Rente des Rentenversicherten ausgezahlt. Der Rentenanspruch auf die üblichen 55 beziehungsweise 60 % der großen Witwenrente sinkt erst anschließend. Das Sterbevierteljahr beginnt im Monat nach dem Tod. Von der bisherigen Rentenhöhe hängt es in der Regel ab, wie hoch die finanzielle Entlastung für den Ehepartner sein wird. In diesem Sinne können Bezieher einer kleinen Rente am wenigsten profitieren.

Hier haben Sie die Möglichkeit, in Kontakt mit Ihrem Versicherungs- und Finanzfachmann aus der Nähe zu treten. Gerne wird er Ihnen eine kostenlose Risikoanalyse erstellen und Ihnen einen passgenauen Versicherungsschutz suchen, um die Angehörigen und auch Sie optimal abzusichern.

Beim Sterbegeld aus der Rentenversicherung wird eigenes Einkommen nicht angerechnet in 2020

Die auf den Sterbemonat drei folgenden Monate werden als Sterbevierteljahr bezeichnet. In diesem Zeitraum erhält der Ehepartner des Verstorbenen die Witwen- oder Witwerrente in der vollen Höhe des Rentenanspruchs des verstorbenen Partners. Demzufolge erhält der hinterbliebene Partner kein Sterbegeld von der Rentenversicherung im klassischen Sinne. Im Sterbevierteljahr wird das eigene Einkommen des hinterbliebenen Partners nicht angerechnet. Auf diese Weise will die gesetzliche Rentenversicherung den Witwer oder die Witwe nach dem Tod des Partners auf die veränderten Lebensverhältnisse einstellen.

Unsere Partner vergleichen

IVFP testet Rentenversicherungen

Die besten Prviatrenten-Tarife (Klassik Plus)
Serviceversicherer Tarif
Note
Unternehmen Rendite Flexibilität Transparenz Gesamtnote
Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz PrivatRente Perspektive Exzellent Exzellent Exzellent Exzellent EXZELLENT
ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G. AL_RENTEFlex Exzellent Sehr Gut Exzellent Exzellent EXZELLENT
ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G. AL_RENTE KlassikPur Exzellent Sehr Gut Exzellent Exzellent EXZELLENT
Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG PrivatRente Garant Exzellent Gut Exzellent Exzellent SEHR GUT
Continentale Lebensversicherung AG Continentale Rente Classic Pro Sehr Gut Exzellent Sehr Gut Exzellent SEHR GUT
Continentale Lebensversicherung AG Continentale Rente Classic Balance Sehr Gut Exzellent Sehr Gut Exzellent SEHR GUT
Debeka Lebensversicherungsverein a. G. Rentenversicherung Chance Garant Sehr Gut Sehr Gut Gut Exzellent SEHR GUT
HanseMerkur Lebensversicherung AG Vario Care Gut Gut Exzellent Sehr Gut SEHR GUT
INTER Lebensversicherung AG INTER MeinLeben® Rentenversicherung Sehr Gut Gut Gut Exzellent SEHR GUT
neue leben Lebensversicherung AG Aktivplan Klassik (NARK19) Sehr Gut Sehr Gut Exzellent Gut SEHR GUT
neue leben Lebensversicherung AG Aktivplan (NARH19) Sehr Gut Sehr Gut Exzellent Gut SEHR GUT
Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg Aktiengesellschaft PrivatRente Garant Sehr Gut Gut Exzellent Exzellent SEHR GUT
PB Lebensversicherung AG PB Zukunft Sicherheit Gut Sehr Gut Sehr Gut Gut SEHR GUT
Provinzial NordWest Lebensversicherung AG KlassikRente Sehr Gut Sehr Gut Exzellent Sehr Gut SEHR GUT
SAARLAND Versicherungen AG PrivatRente Garant Sehr Gut Gut Exzellent Sehr Gut SEHR GUT
Württembergische Lebensversicherung AG PrivatRente KlassikClever Sehr Gut Sehr Gut Sehr Gut Exzellent SEHR GUT
Es folgen weitere 4 Gesellschaften

Wer ein Recht auf das Sterbegeld aus der Rentenversicherung hat

Das Sterbegeld aus der Rentenversicherung beziehungsweise das Sterbevierteljahr wird nur einmal an den anspruchsberechtigten Witwer oder die anspruchsberechtigte Witwe ausgezahlt. Andere Familienangehörige haben keinen Anspruch auf diese Art von Sterbegeld. Das Sterbevierteljahr wird auch gemäß § 67 des Sozialgesetzbuches Nr. 6 an Waisen und Halbwaisen nicht ausgezahlt. Denn es handelt sich lediglich um eine ungekürzte Hinterbliebenenrentenleistung, die nur auf Witwen- oder Witwerrenten Anwendung findet. Das Geld wird jedoch nur dann ausgezahlt, wenn der verstorbene Rentner vorher mindestens 5 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat.

HDH Sterbegeldversicherung Test

Wer das Sterbegeld aus der gesetzlichen Rentenversicherung dennoch erhält

Sollte der verstorbene Rentner im Arbeitsleben ein Beamter gewesen sein, dann wird dem hinterbliebenen Ehepartner dennoch das Sterbegeld aus der Rentenversicherung ausgezahlt. Allerdings entfallen für diese Menschen die Zahlungen im Laufe des Sterbevierteljahrs. Das Sterbegeld umfasst das Doppelte der monatlichen Dienstbezüge beziehungsweise das Doppelte der monatlichen Rente des verstorbenen Beamten.

Fazit Sterbegeld Rentenversicherung

Mit dem Ablauf des Jahres 2003 erhalten hinterbliebene Partner kein Sterbegeld von der Rentenversicherung mehr. Dafür erhalten sie aber Zahlungen während des Sterbevierteljahrs. Selbst gut situierte Witwer oder Witwen erhalten ohne Anrechnung ihres eigenen Einkommens die volle gesetzliche Rente des verstorbenen Partners. Sollte der Verstorbene noch keine Altersrente beziehen, dann wird ab dem Todestag bis zum Ende des dritten Monats nach dem Tod eine Rente in der Höhe seiner potenziellen Erwerbsminderungsrente gezahlt.

Unsere Partner vergleichen