Sterbegeldversicherung Vergleich 2018

Jeder Mensch hat das Recht auf eine würdevolle Bestattung. Allerdings erlaubt die finanzielle Situation von so manchen nur das Nötigste. Für den Rest kommt der Staat auf. Um dies zu vermeiden, gibt es die Sterbegeldversicherung, die mit einer Versicherungssumme gekoppelt ist, die ausschließlich zur Bestattung Verwendung findet. Die Police kommt ohne Wartezeit aus. In der Regel übernimmt die Krankenversicherung die Kosten nicht, weswegen der Abschluss einer Sterbeversicherung für jeden sinnvoll ist. Ein Sterbegeldversicherung Vergleich hilft bei der Auswahl sehr gut weiter.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Kontakt mit Ihrem Versicherungs- und Finanzfachmann aus der Nähe zu treten. Gerne wird er Ihnen eine kostenlose Risikoanalyse erstellen und Ihnen einen passgenauen Versicherungsschutz suchen, um die Angehörigen und auch Sie optimal abzusichern.

DISQ vergleicht die besten Risikoversicherungen

  • 1 Europa 100,0 sehr gut
  • 2 DLVAG 96,7 sehr gut
  • 3 WGV 96,3 sehr gut
  • 4 BNP Paribas Cardif 95,5 sehr gut
  • 5 Hannoversche 94,5 sehr gut
  • 6 Mylife 94,5 sehr gut
  • 7 HUK24 93,9 sehr gut
  • 8 Prisma-Life 93,2 sehr gut
  • 9 Ergo Direkt 92,2 sehr gut
  • 10 CosmosDirekt 91,8 sehr gut
  • 11 Württembergische 91,0 sehr gut
  • 12 Zurich Life 90,6 sehr gut
  • 13 Credit Life 88,8 sehr gut
  • 14 Canada Life 87,1 sehr gut
  • 15 Basler 86,9 sehr gut
  • 16 Stuttgarter 86,8 sehr gut
  • 17 HUK-Coburg 85,6 sehr gut
  • 18 Allianz 84,9 sehr gut
  • 19 Dialog 83,7 sehr gut
  • 20 Axa 81,1 sehr gut
  • 20 DBV 81,1 sehr gut
  • 22 Gothaer 78,6 gut
  • 23 Continentale 78,2 gut
  • 24 Interrisk 74,3 gut
  • 25 Zurich 74,1 gut
  • 26 Nürnberger Beamten 65,8 befriedigend
  • 27 Hanse-Merkur 65,7 befriedigend
  • 28 Nürnberger 65,4 befriedigend
  • 29 R+V 62,4 befriedigend
  • 30 Condor 59,8 ausreichend
  • 31 SDK 51,7 ausreichend
  • 32 Alte Leipziger 50,7 ausreichend
  • 33 Die Bayerische 50,1 ausreichend
  • 34 Volkswohl Bund 49,6 ausreichend
  • 35 WWK 49,6 ausreichend
  • 36 Swiss Life 47,6 ausreichend
  • 37 Barmenia 47,0 ausreichend
  • 38 Concordia Oeco Leben 38,5 mangelhaft
  • 39 Universa 30,5 mangelhaft
  • 40 Ergo 28,9 mangelhaft

Die gefragtesten Versicherer 2018

#MarkeMonatl. Markensuchen 2016/2017Monatl. Markensuchen 2017/2018Absolute VeränderungProzentuale Veränderung
1HUK COBURG40140040360022000.01
2HUK243014803015901100
3ALLIANZ16810017550074000.04
4DEBEKA141600116600-25000-0.18
5COSMOSDIREKT111600111300-3000
6ERGO826009000074000.09
7AXA876008760000
8GOTHAER726007860060000.08
9SIGNAL IDUNA753007530000
10DEVK8390074390-9510-0.11
11VHV602006760074000.12
12DKV649006590010000.02
13HANSE MERKUR649006490000
14ERGO DIREKT4240062900205000.48
15HDI6760058600-9000-0.13
16GENERALI512005530041000.08
LVM512005530041000.08
18VERSICHERUNGSKAMMER BAYERN5690053870-3030-0.05
19ALLSECUR514005310017000.03
20WGV419005120093000.22
21WÜRTTEMBERGISCHE *2760049300217000.79
22R+V *449004630014000.03
23ARAG365003970032000.09
24PROVINZIAL385003850000
25ZURICH *4030036200-4100-0.1
26DA DIREKT1100035500245002.23
27BARMENIA315003250010000.03
28ROLAND *1650032100156000.95
29DIE BAYERISCHE3150027540-3960-0.13
30EUROPA *271002710000
31AACHENMÜNCHENER3070026600-4100-0.13
32NÜRNBERGER *222002220000
33CONCORDIA2470022000-2700-0.11
34DEUTSCHE FAMILIENVERSICHERUNG732020200128801.76
35ALTE LEIPZIGER200002000000
36HELVETIA165001870022000.13
37ADVOCARD16100164003000.02
38BGV15000157007000.05
39ENVIVAS151901519000
40SWISSLIFE102201512049000.48
41CONTINENTALE88001450057000.65
42VGH3150014300-17200-0.55
43WWK2660012500-14100-0.53
44SPARKASSENVERSICHERUNG1480012100-2700-0.18
45UKV63001180055000.87
BASLER *9900990000
46MECKLENBURGISCHE *8100990018000.22
48ÖRAG110009800-1200-0.11
UNIVERSA145009000-5500-0.38
49D.A.S. *105009000-1500-0.14
HALLESCHE9000900000
52DEURAG97008200-1500-0.15
53INTER *6600660000
54JANITOS85006000-2500-0.29
55MÜNCHENER VEREIN84205660-2760-0.33
56CANADA LIFE68105610-1200-0.18
57WÜRZBURGER *5400540000
58DMB65005300-1200-0.18
59ALTE OLDENBURGER45404570300.01
60FEUERSOZIETÄT4450445000
61LV 18713630363000
62MANNHEIMER *88003600-5200-0.59
63IDEAL *36002900-700-0.19
64KARLSRUHER *1000890-110-0.11

Quelle: Mediaworx

Sterbegeldversicherung Vergleich- Wenn ein Mensch stirbt

Sterbegeldversicherung Vergleich

Sterbeversicherungen

Es ist gesetzlich festgelegt, dass jeder Mensch für den Fall vorsorgen muss, wenn er verstirbt. Das heißt, er muss die nötigen Kosten decken können, die bei der Bestattung aufkommen. Ist dies nicht der Fall, wendet sich der Staat an die Verwandten, im Regelfall die Kinder. Können diese die Kosten ebenfalls nicht übernehmen, oder der Verstorbene hat keine Verwandten mehr, kommt der Staat für die Kosten auf. Eine Sterbegeldversicherung hingegen ist genau für solche Vorkehrungen geeignet, denn sie wird im Todesfall ausgezahlt, um die Kosten zu begleichen. Auch hier stehen die Versicherung im Vergleich gegenüber.

 

DFSI vergleicht Risikolebensversicherungen für Angestellte

Versicherer Tarifname Versicherungskaufmann Steuerfachangstellte Gesamtwertung
Allianz Lebensversicherungs-AG RisikoLebensversicherung Plus (LC0) sehr gut hervorragend hervorragend
Canada Life Assurance Limited Risikoleben Optimal sehr gut sehr gut sehr gut
Continentale T2 Premium sehr gut sehr gut sehr gut
Dialog Lebensversicherungs-AG RISK-vario premuim sehr gut sehr gut sehr gut
InterRisk Lebensversicherungs-AG SR1XXL (Rauchertarif) / SR1NXXL (Nichtrauchertarif) sehr gut sehr gut sehr gut
NÜRNBERGER Lebensversicherung AG N2801 sehr gut sehr gut sehr gut
Württembergische Lebensversicherung AG Risiko Premium , Tarif SP sehr gut hervorragend sehr gut
WWK LV a.G. Premium Risk Tarif H06 NT sehr gut sehr gut sehr gut
Barmenia Lebensversicherung a. G. Barmenia PreRisk gut gut gut
Credit Life AG „Risikolebensschutz + Baustein „“Erlebensschutz“““ gut gut gut
Delta Direkt Lebensversicherung AG München RL 1 gut gut gut
HUK-Coburg Lebensversicherung AG WP gut gut gut
NÜRNBERGER Beamten Lebensversicherung AG NB2801 gut gut gut
VOLKSWOHL BUND LEBENSVERSICHERUNG a. G. NLT gut gut gut

Die Wichtigkeit der Sterbekasse

Um eine Sterbegeldversicherung abzuschließen, sind unterschiedliche Versicherungsanbieter verfügbar, ebenso gibt es die Möglichkeit, einen Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, eine sogenannte Sterbekasse in Anspruch zu nehmen. Sie vermitteln die richtigen Policen und sorgen dafür, dass bei der Inanspruchnahme alles weitere verwaltet wird. Die Wichtigkeit dieser Institute ist seit 2004 erheblich angewachsen, denn seitdem zahlt auch die gesetzliche Krankenversicherung die typischen 500 Euro Sterbegeld nicht mehr aus, weswegen die Police umso wichtiger ist.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die Vertragsgestaltung der Versicherungen ist entscheidend

Im Regelfall sind die Sterbegeldversicherungen ähnlich gestaltet wie eine Lebens- oder Risikolebensversicherung. Angelegt sind sie auf bis zu 25 Jahre und umfassen eine angemessene Versicherungssumme, die eine vierstellige Höhe besitzt. Im Laufe der Vertragsdauer erhöht sich bei den meisten Verträgen die Versicherungssumme noch, da die Versicherungen oder Sterbekassen eine Überschussbeteiligung leisten. Wie hoch der jährliche Beitrag ist, hängt vor allem vom Alter des Versicherten ab. Damit befassen wir uns im nächsten Abschnitt.

Die Versicherer des Jahres im n-tv Vergleichs-Ranking

  • 1 Münchener Verein 81,6 sehr gut
  • 2 HUK-Coburg 80,0 sehr gut
  • 3 HUK24 79,5 gut
  • 4 CosmosDirekt 78,3 gut
  • 5 R+V 77,9 gut
  • 6 Ergo Direkt 77,8 gut
  • 7 DEVK 75,2 gut
  • 8 Debeka 75,1 gut
  • 9 Hannoversche 74,6 gut
  • 10 Allianz 74,5 gut
  • 11 Barmenia 74,0 gut
  • 12 Württembergische 72,5 gut
  • 13 Sparkassen Direktversicherung 72,4 gut
  • 14 Provinzial Rheinland 72,0 gut
  • 15 Axa 71,7 gut
  • 16 Heidelberger Leben 71,6 gut
  • 17 Westfälische Provinzial 70,9 gut
  • 18 Volkswohl Bund 69,8 befriedigend
  • 19 VHV 69,3 befriedigend
  • 20 Europa 69,0 befriedigend
  • 21 Zurich 68,9 befriedigend
  • 22 DA Direkt 68,9 befriedigend
  • 23 Continentale 68,0 befriedigend
  • 24 Provinzial Nord 68,0 befriedigend
  • 25 Swiss Life 66,9 befriedigend
  • 26 AachenMünchener 66,6 befriedigend
  • 27 WWK 66,4 befriedigend
  • 28 Gothaer 65,8 befriedigend
  • 29 SV Sparkassenversicherung 65,8 befriedigend
  • 30 Mecklenburgische 65,6 befriedigend
  • 31 Neue Leben 64,4 befriedigend
  • 32 Nürnberger 64,3 befriedigend
  • 33 VGH 63,7 befriedigend
  • 34 Signal Iduna 63,6 befriedigend
  • 35 ADAC 63,3 befriedigend
  • 36 Concordia 63,1 befriedigend
  • 37 Versicherungskammer Bayern 62,7 befriedigend
  • 38 Generali 62,7 befriedigend
  • 39 Alte Leipziger 62,1 befriedigend
  • 40 LVM 61,4 befriedigend
  • 41 Central 60,7 befriedigend
  • 42 DKV 58,9 ausreichend
  • 43 Ergo 58,6 ausreichend
  • 44 HDI 57,2 ausreichend

Die Höhe der Versicherungssumme als Gradmesser einer Leistung

Die Kosten einer Bestattung belaufen sich für gewöhnlich nicht nur auf den Betrag, der anfällt, um den Toten zu begraben. In vielen Fällen rechnet man auch sämtliche Notwendigkeiten vor als auch nach der Beerdigung dazu. Dies macht meistens den Totenkaffee als auch die Vorbereitung des Toten für die Bestattung aus. Selbst wenn man sich für die günstigste Art der Bestattung entscheidet, kommt man häufig auf einen vierstelligen Betrag. Wünscht sich der Versicherte eine Urnenbestattung, kommen die Kosten für Krematorium und Urne dazu.

Jährliche Zahlung oder Einmalbeitrag

Schließt jemand den Vertrag zur Sterbegeldversicherung bereits in jüngeren Jahren ab, beläuft sich die Höhe der Prämie nur auf wenige Euro. Ist der Versicherte bereits etwas älter, kann es erheblich teurer sein. Um jedem die Möglichkeit zu geben, eine Sterbegeldversicherung abzuschließen, ist bis zum Alter von 85 Jahren ein Abschluss möglich. Allerdings ist in diesem hohen Alter nur noch eine Anlage mittels Einmalzahlung möglich, da die Prämien andernfalls zu hoch ausfallen würden.

Auszahlung nach dem 100. Geburtstag möglich

Die Zahlung der Prämien erfolgt bei den meisten Versicherungen bis zum 85. Lebensjahr. Danach muss der Versicherte keinerlei Beiträge mehr bezahlen, die Versicherung läuft jedoch ohne Probleme weiter. Erlebt der Versicherte seinen 100. Geburtstag, wird die Versicherung schließlich auf einmal ausgezahlt. Diese Bedingungen gelten für die meisten Versicherungen, doch sollte man sich beim Abschluss genauer über dieses Thema informieren, weil es keine gesetzliche Grundlage ist und womöglich von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Verträge sind häufig ohne Wartezeit

Viele Versicherungen fordern von ihren Versicherten die Einhaltung einer zeitlich festgelegten Wartezeit, die sich häufig auf ein paar Monate erstreckt und somit verhindert, die Versicherung zu früh in Anspruch zu nehmen. Bei der Sterbegeldversicherung wird bewusst darauf verzichtet. Die Versicherung ist daher sofort einsatzfähig. Allerdings wird bei einem Sterbefall im ersten Versicherungsjahr häufig nur die bis dahin eingezahlte Prämie ausgezahlt. Läuft die Police bereits seit ein paar Jahren, steht die volle Versicherungssumme zur Verfügung.

Die besten gesetzlichen Krankenkassen im Vergleichstest des Deutschen Institutes für Service-Qualität

  • 1 SBK Siemens-Betriebskrankenkasse 83,2 sehr gut
  • 2 Techniker Krankenkasse 81,4 sehr gut
  • 3 AOK Plus 79,1 gut
  • 4 Knappschaft 77,8 gut
  • 5 Pronova BKK 75,1 gut
  • 6 BKK Mobil Oil 74,3 gut
  • 7 IKK Classic 74,3 gut
  • 8 IKK Südwest 71,6 gut
  • 9 KKH Kaufmännische Krankenkasse 69,3 befriedigend
  • 10 AOK Bayern 69,2 befriedigend
  • 11 AOK Rheinland/Hamburg 69,1 befriedigend
  • 12 AOK Sachsen-Anhalt 68,9 befriedigend
  • 13 Barmer 68,8 befriedigend
  • 14 DAK-Gesundheit 68,2 befriedigend
  • 15 AOK Nordost 68,1 befriedigend
  • 16 AOK Hessen 67,8 befriedigend
  • 17 AOK Rheinland-Pfalz/Saarland 66,7 befriedigend
  • 18 AOK Niedersachsen 65,8 befriedigend
  • 19 AOK Baden-Württemberg 64,6 befriedigend

Sterbegeldversicherungen meist ohne Gesundheitsprüfung

In Deutschland existieren viele Pflichten für den Bürger. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie der Bestattungspflicht ihrer Familienmitglieder folge leisten müssen. Neben der Sterbegeldversicherung, werden auch Unfallversicherungen oder die Risikolebensversicherung von der Stiftung Warentest und anderen Prüfungsinstituten untersucht. Um die Qualität der Police zu erkennen, werden die Testergebnisse meist mit Sternen und Schulnoten versehen.

Der Verzicht auf die Gesundheitsprüfung als großer Vorteil

Bei vielen Versicherungspolicen ist vor dem Abschluss, nach Antragstellung erforderlich, eine Gesundheitsprüfung zu unternehmen und spezifische Gesundheitsfragen zu beantworten. Diese sollen sicherstellen, dass die Versicherung nach dem Abschluss nicht für etwas zahlen muss, was bereits bekannt war und hohe Kosten verursacht. Beim Abschluss einer Sterbegeldversicherung wird bewusst auf die Erhebung verzichtet, da die aufwändige Untersuchung bei der Art von Police nicht zweckmäßig erscheint.

Der Vergleich zur Informationsfindung der Gesellschaften in 2018

Wer sich über die Sterbegeldversicherung informieren möchte, kann sich im Vorfeld mittels einiger Tests und Vergleichsberichte einen guten Überblick verschaffen. Hier erfährt der Interessent nicht nur die jeweiligen Konditionen der Versicherungen, sondern auch etwas über die Zahlungsmoral des Anbieters und dessen Handling im Falle der Inanspruchnahme. Denn speziell wenn der Versicherte nach seinem Tod selbst keinen Einfluss mehr auf die Handhabung hat, sollte man sich des weiteren, problemlosen Ablaufs gewiss sein. Sterbegeldversicherungen bieten wesentliche Vorteile:

  • Sterbegeld bzw. Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung
  • Wartezeiten der Sterbeversicherung entfallen bei Unfalltod
  • Sterbekasse bietet doppelte Versicherungssumme auch während der Wartezeit bei Unfall
  • Keine Gesundheitsfragen
  • Abschluss auch für Senioren bis zum 75. Lebensjahr möglich

Testbericht der Zeitschrift Stiftung Warentest als wichtiges Indiz für Verbraucher

Die Stiftung Warentest unternimmt von Zeit zu Zeit die unterschiedlichsten Tests in punkto Versicherungen und anderen Produkten, die der Markt bietet. Der letzte Test zur Sterbegeldversicherung wurde im Jahr 2009 unternommen, wo die Stiftung allerdings dazu riet, sich gut zu überlegen, ob man eine Sterbegeldversicherung abschließt, oder nicht. Des Weiteren lieferte das Magazin eine Preisliste, die einen guten Preisvergleich der Anbieter zuließ. Ferner wurden Ratschläge ausgegeben, die der Entscheidung zuträglich sind. Im Preisvergleich schneiden auch die HUK Lebens- und Sterbeversicherung, die Solidar, die HDH und die Debeka Krankenversicherung gut ab. Die Tarife sind auch gegen einen Einmalbetrag zu bekommen.

Günstige Versicherungen im Test

Die Stiftung Warentest hatte in ihrem damaligen Test vier Modellfälle mit unterschiedlichem Alter und Geschlecht als Beispiel genutzt. Im Falle eines 45 Jahre alten Mannes war die Fürsorgekasse mit 15,50 Euro im Monat günstig, bot jedoch keine verbraucherfreundlichen Bedingungen. Die Debeka führte die Liste mit 16,35 Euro an. Bei einer 45 Jahre alten Frau hatte die HDH die Nase vorn, die mit 13,40 Euro günstig war und verbraucherfreundlich ist. Die Solidar Versicherung, welche die Liste anführte, war hingegen nicht verbraucherfreundlich genug.

Versicherungen für Senioren nicht empfehlenswert

Die Stiftung Warentest hatte damals auch zwei Musterkunden im Alter von 65 Jahren am Test teilnehmen lassen. Damals stellte sich heraus, dass die für Senioren in diesem Alter gebotenen Sterbegeldversicherungen noch immer zu teuer ausfallen. Daher empfiehlt sich in einem solchen Fall auch die Inanspruchnahme von Sterbegeldversicherungen, die mit einem Einmalbeitrag beglichen sind. Wie hoch dieser dann ausfällt, hängt vom Versicherungsanbieter und natürlich vom Versicherungsnehmer ab.

Vergleichbare Quellen fürs Tests

Bezieht man einen Testbericht in die eigene Entscheidung ein, sollte dieser in jedem Fall aus seriöser Quelle stammen. Neben der Stiftung Warentest gibt es noch andere Möglichkeiten, einen Testbericht zu lesen. Seriöse Quellen sind Focus Money und Ökotest. Ebenso gibt es in unterschiedlichen Analysehäusern und Rating-Unternehmen Beurteilungen zu den jeweiligen Versicherungsanbietern zu lesen. Anhand dieser Ergebnisse kann man sich gut orientieren und die Suche nach dem richtigen Anbieter fällt etwas leichter, als wenn man sich nicht informiert.

Sterbegeldversicherung in der Kritik

günstige Beitragszahlung der Tarife

günstige Beitragszahlung der Tarife

Aufgrund der niedrigen Versicherungssummen wird die Sterbegeldversicherung immer wieder kritisiert. Denn im Grunde hat die Versicherung nur wenige Gewinne durch derlei Versicherungen zu verbuchen. Im gleichen Zug mit den höheren Beiträgen für die Versicherten gilt die Sterbegeldversicherung nicht als besonders effizient. Dennoch empfiehlt sich eine Vorsorge, um auch nach dem Tot keinen Gebrauch von staatlichen Zuschüssen machen zu müssen. Eine Alternative ist eine niedrig angelegte Risikolebensversicherung. Der günstigste Anbieter bietet eine Vorsorge für die Beerdigung im Todesfall von über 5.000 Euro. Die Auszahlung der Gesellschaften kann auch als eigene Vorsorge für den Versicherungsnehmer verendet werden. Sinnvoll ist auch, dass die finanziellen Kosten für die Beerdigung übernommen werden.

Die Sterbegeldversicherung und Sozialhilfebedürftigkeit- Auszahlung im Tod und Beitrag muss nicht teuer sein

Da im Alter bei den meisten die Rente schon nicht mehr ausreicht, empfangen viele Rentner zusätzlich Sozialhilfe. Sind sie Sozialhilfebedürftig, wird die Sterbegeldversicherung nicht als verfügbares Vermögen angesehen und kann dementsprechend weiter laufen. Sie werden sogar in vielen Fällen als Mehrbedarf angesehen und somit von der Sozialkasse übernommen. Der Staat hat demnach nicht das Recht, vom Versicherten zu fordern, die Versicherung aufgrund der Hilfsbedürftigkeit zu kündigen.
Steuerlich absetzbar. Machen Sie auch hier den Sterbegeldversicherung Vergleich.

Die besten Sterbegeldversicherung im test.de Verglechsbericht

Im Modellfall für einen 65 Jahren alten VN:

  • Victoria KAP108001ZK
    Debeka L1(01/08)
    Rheinisch-West­fälische Sterbekasse
    VPV A10
    Solidar
    SDK NG
    Basler Belviva Senior Aktion
    LLH Tarif 1
    R+V SGT
    Arag S08
    WWK T01NT
    WGV K5
    LVM K1
    Rheinland ST08
    Inter M/WK08N111
    Fortis STG
    Gothaer M2 M/W
    R+V GT (D)
    Itzehoer K11
    LVM K1 o.G.
    Interrisk AK1oG
    Condor 705 Comfort
    Stuttgarter Tarif 15
    Volkswohl Bund SG 1
    HanseMerkur ST7M
    Generali ST 09
    Barmenia 100P/200P
    Württembergische ST
    Ideal Sterbegeld
    Vorsorgeversicherung Siemens T85 (D)
    KarstadtQuelle L10 (D)
    Neckermann L10 (D)
    Ge.Be.In C02 5
    Monuta MVD09-200
    Sterbekasse ­Niederrhein

Die Sterbegeldversicherung ist, wie viele andere

Versicherungspolicen, bei der Steuer absetzbar. Sie wird im Rahmen der Vorsorgeaufwände eingetragen, wo auch Kranken- und Pflegeversicherung, sowie Altersvorsorge hinterlegt sind. Sofern der Maximalbetrag von 1.900 Euro nicht bereits ausgeschöpft ist, lohnt es sich also, die Sterbegeldversicherung auch bei der Einkommenssteuer geltend zu machen. Ist der Wert bereits überschritten, lohnt sich die Eintragung hingegen nicht, da sie vom Finanzamt nicht berücksichtigt wird. Auch Ideal Versicherung bietet eine Sterbeversicherung an.

Die Situation in Österreich

Auch Österreich ermöglicht die Anlage einer entsprechenden Versicherung in folge einer einmaligen Beitragszahlung, oder monatlichen Einzahlung. Hier bezeichnet man die Police auch als Ablebensversicherung, die ebenfalls ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeiten auskommt. Sie ist steuerlich absetzbar gemäß des Paragraphen 18 des EStG. In der Schweiz wird die Sterbegeldversicherung hingegen mittels eines Vertrages geregelt, der sowohl einen Begünstigten als auch eine verbindliche Regelung bezüglich des Begräbnisses enthält.

Keine gesetzliche Auszahlung- Huk und Co. haben gute und günstige Angebote laut Rechner

Bei vielen Versicherungen ist die Sterbegeldversicherung bereits ohne Probleme erhältlich. Wichtig ist es, hierbei auf sämtliche Vertragsbedingungen zu achten und die Tarife miteinander zu vergleichen. Empfohlen wird auch, sich so früh wie nur möglich um eine solche Police zu kümmern. Somit haben auch jüngere Leute ihre Vorteile davon, indem sie nur einen sehr geringen Beitrag zahlen müssen. Der Vergleich ist mittels der bereits erwähnten Testberichte möglich als auch über einen Rechner, der auf den Homepages der Versicherungen angeboten wird.

Sterbegeldversicherung Vergleich- Anlegen lohnt sich immer

Ein Sterbegeldversicherung Vergleich ist immer empfehlenswert, vor allem, weil jeder Mensch der Bestattungspflicht unterliegt und hierfür die entsprechenden finanziellen Vorkehrungen treffen muss. Das Sterbegeld der Krankenversicherung wird schon seit 2004 nicht mehr ausgezahlt, weswegen sich die Anlage noch mehr lohnt. Bei den meisten Verträgen entstehen keinerlei Wartezeiten, nach ein paar Jahren wird die volle Versicherungssumme ausgezahlt. Die Police eignet sich auch für jüngere Leute, die bereits vorsorgen möchten. Allgemeine Informationen auch unter http://ideal-sterbegeldversicherung.de/.

Jetzt Vergleich anfordern >

Quellen:
  • Internetdokument Sterbegeldversicherung Vergleich. Online verfügbar unter: www.test.de, zuletzt überprüft am 21.01.2018.
  • Internetdokument YouTube. Online verfügbar unter: www.youtube.com, zuletzt überprüft am 21.01.2018.
  • Internetdokument Bestattungen.de. Online verfügbar unter: www.bestattungen.de, zuletzt überprüft am 21.05.2018.
  • Internetdokument Ökotest. Online verfügbar unter: www.oekotest.de, zuletzt überprüft am 21.01.2018.