Tabelle

Sterbegeldversicherung Tabelle

In der heutigen zeit ist es nichts unnormales mehr, dass Menschen ihre eigene Beerdigung planen und auch eine geeignete Versicherung hierfür anlegen. Das Sterbegeld beträgt dann meistens mehrere tausend Euro, womit die Bestattung ohne Weiteres bezahlt werden kann. Wie hoch die Versicherungssumme ist, hängt vom Versicherten selbst ab. Wir haben alle Infos zum Thema zusammengefasst, zudem sehen Sie in unserer Sterbegeldversicherung Tabelle einen Vergleich der besten Versicherer.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Kontakt mit Ihrem Versicherungs- und Finanzfachmann aus der Nähe zu treten. Gerne wird er Ihnen eine kostenlose Risikoanalyse erstellen und Ihnen einen passgenauen Versicherungsschutz suchen, um die Angehörigen und auch Sie optimal abzusichern. 

Sterbegeldversicherung Tabelle- Ja oder nein

Sterbegeldversicherung Tabelle
Sterbegeldversicherung Tabelle

Die Sterbegeldversicherung gewinnt im Bereich der Vorsorge immer mehr an Bedeutung. Jeder Mensch hat das Recht auf ein angemessenes Begräbnis und muss hierfür Geld zurücklegen. Leider ist eine reguläre Bestattung oftmals mit immensen Kosten verbunden. Besitzt der Verstorbene keine Sterbegeldversicherung, kommen seine Angehörigen, oder im Zweifelsfall der Staat hierfür auf. Die Sterbegeldversicherung zahlt im Todesfall eine vorher vereinbarte Versicherungssumme aus, womit sämtliche Kosten beglichen werden können. Daher ist ein Abschluss empfehlenswert.

Die Sterbegeldversicherungen im Vergleich von Finanztest

Der letzte Test der Stiftung Warentest zum Thema Sterbegeldversicherung geht zurück ins Jahr 2009, wo die damals aktuellen Versicherungen getestet wurden. Als Modellkunden in der Sterbegeldversicherung Tabelle wurden jeweils ein Mann und eine Frau im Alter von 45 oder 65 Jahren genutzt. Allgemein empfiehlt es sich, die Versicherung so früh wie möglich abzuschließen, da dann auch die Beiträge noch günstig ausfallen. Hier eine kleine Sterbegeldversicherung Tabelle zu den Testergebnissen der besten Anbieter, je nach Modellkunde (inklusive Monatsbeitrag):

Mann, 45 Jahre alt:

  • 1. Debeka: 16,35 Euro
  • 2. Fürsorgekasse: 15,41 Euro
  • 3. HDH: 15,90 Euro
  • 4. Rheinisch-Westfälische Sterbekasse: 17,75 Euro
  • 5. Solidar: 16,00 Euro

Frau, 45 Jahre alt:

  • 1. Solidar: 13,00 Euro
  • 2. Debeka: 14,70 Euro
  • 3. Fürsorgekasse: 13,01 Euro
  • 4. HDH: 13,40 Euro
  • 5. Rheinisch-Westfälische Sterbekasse: 15,60 Euro

Mann: 65 Jahre alt:

  • 1. Victoria: 30,19 Euro
  • 2. Debeka: 31,60 Euro
  • 3. Rheinisch-Westfälische Sterbekasse: 32,15 Euro
  • 4. VPV: 32,60 Euro
  • 5. Solidar: 30,00 Euro

Frau, 65 Jahre alt:

  • 1. Victoria: 24,79 Euro
  • 2. Debeka: 25,45 Euro
  • 3. Rheinisch-Westfälische Sterbekasse: 25,60 Euro
  • 4. VPV: 26,20 Euro
  • 5. SDK: 26,25 Euro

Wie man an den Testergebnissen sehr gut sehen kann, wird mit steigendem Alter auch der Beitrag immer etwas teurer. Daher lohnt sich ein möglichst früher Abschluss, um bis zum Tod auch die vereinbarte Deckungssumme zu erreichen. Mehr Informationen finden Sie direkt bei Finanztest, wo Sie die Sterbegeldversicherung Tabelle einsehen können.

Jetzt Vergleich anfordern >

Das Thema Gesundheitsfragen

Die Feststellung der Gesundheit ist bei jeglicher Versicherung ein großes Thema. Bei der Sterbegeldversicherung ist sie nur bei manchen Anbietern erforderlich, andere verzichten unterdessen komplett darauf, da es sich ohnehin um eine Versicherung handelt, die den Tod zur Folge hat. Zu den weiteren Versicherungsbedingungen, die beim Abschluss wichtig sein sollten, gehört:

  • eine Beitragsfreistellung bei Notwendigkeit
  • die Zahlung gegen Einmalbeitrag

Dieser wird meistens von bereits älteren Antragstellern in Anspruch genommen.

Monuta und andere Anbieter

Firmen, wie Monuta und Nürnberger ( auch bei Gewerkschaft Komba), bieten für Interessierte eine Sterbegeldversicherung an. Im Todesfall des Versicherten soll das Sterbegeld die Kosten der Beerdigung decken. Laut Finanztest, müssen bei der Form der Vorsorge keine Gesundheitsfragen beantwortet werden, das sie ohnehin keinen Sinn machen. Denn die Hinterbliebenen oder Angehörigen haben keinen direkten Nutzen von der Police.

Verträge laufen meist ohne Wartezeit

Beim Abschluss einer Sterbegeldversicherung ist es meistens nicht erforderlich, eine Wartezeit mit einzukalkulieren. Es gibt jedoch Anbieter, die darauf bestehen, mindestens drei Monate bis zur Inanspruchnahme der Versicherung verstreichen zu lassen. Im Falle des ‚Worst-Case‘ zahlt die Versicherung die bereits eingezahlten Beiträge wieder aus, nicht aber die vollständige Versicherungssumme. Auch daher ist es wichtig, im Vorfeld einen Vergleich der zahlreichen Anbieter anzustreben, da die jeweiligen Bedingungen sehr unterschiedlich sein können. Hier gelangen Sie zum aktuellen Tarifvergleich.

Sterbeversicherung  Tabelle

Bezüglich der Steuer gehört die Sterbegeldversicherung sogar zu den Sonderausgaben und lässt sich somit von der Steuer absetzen. Durchlaufen Sie am besten beim Abschluss die Checkliste der Stiftung Warentest, so können Sie am wenigsten falsch machen. In der Sterbegeldversicherung Tabelle sind außerdem die wichtigsten Leistungsspektren angegeben, die bei einem Vertrag zum Sterbegeld enthalten sein sollten. Mit der richtigen Versicherungssumme stellen Sie somit sicher, dass die Bestattung nicht von jemand anders bezahlt werden muss.

Jetzt Vergleich anfordern >